Aktuell

Berufsförderungswerk Friedehorst verabschiedet Absolventen

05.02.2015

Das Berufsförderungswerk Friedehorst (Bfw) hat in einem feierlichen Rahmen die Teilnehmer des Bereiches Qualifizierung verabschiedet. Gleich drei Absolventen aus den logistischen und kaufmännischen Berufen dürfen sich über die Abschlussnote „Eins“ freuen – „das gab es noch nie“, freute sich Hagen Samel, Leiter des Bereiches Qualifizierung.

Ausbilder Uwe Alm (links) freut sich mit der frischgebackenen Fachkraft für Lagerlogistik Kirjan Krauß

 

25 Teilnehmer aus den Berufen Bürokaufmann/frau, Kaufmann/frau im Groß- und Außenhandel, Kaufmann/frau im Gesundheitswesen, Verwaltungskraft im Gesundheitswesen sowie Fachkraft für Lagerlogistik und Fachlagerist haben nach zweijähriger Umschulung (bzw. einjähriger Fortbildung) erfolgreich die Prüfung vor der Handelskammer abgelegt. Bfw-Geschäftsführer Hagen Samel und die jeweiligen Tutoren übergaben den Absolventen in Anwesenheit der Lehrkräfte und Ausbilder ihre Zeugnisse. „Mit der abgeschlossenen Umschulung haben Sie Zielstrebigkeit und Durchhaltevermögen bewiesen“, sagte Samel in Richtung der Absolventen. „Der erfolgreiche Abschluss ermöglicht Ihnen nun eine neue Chance auf dem Arbeitsmarkt.“


Ziel des Bfw ist es, Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen im Rahmen einer Umschulung oder Fortbildung zu qualifizieren und damit eine Weiterbeschäftigung auf dem Arbeitsmarkt zu sichern. Hagen Samel wünschte den Teilnehmern alles Gute für die Zukunft und ermutigte sie, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu haben. In diesem Jahr konnte der Leiter gleich drei Absolventen zu der Abschlussnote „Eins“ gratulieren: „Das macht man nicht mal eben nebenbei – dafür ist wirklich sehr fundiertes Wissen erforderlich“, lobte Samel.


Im Anschluss an die Zeugnisvergabe konnten die Teilnehmer sich bei Kaffee und Kuchen über ihren Erfolg freuen und die Veranstaltung ausklingen lassen. Musikalische Begleitung gab es von einem Kurs aus dem Reha-Plus-Angebot des Bfw unter der Leitung von Christoph Linke.