Aktuell

Bremer Verpackungsunternehmen spendet 1.000 Euro an Kinderhaus Mara

12.12.2014

Die Bremer Niederlassung des Verpackungsunternehmens „Thimm Schertler“ hat 1.000 Euro an das Friedehorster Kinderhaus Mara gespendet. Standortleiter Jörg Struß und sein Mitarbeiter Matthias Stöver übergaben den Scheck gemeinsam an Robert Bau, Geschäftsführer der Dienste für Menschen mit Behinderung Friedehorst.

Gute Laune im Kinderhaus Mara: Robert Bau, Jörg Struß und Matthias Stöver im Kreise der Kinder und Betreuer.

 

Initiator Jörg Struß: „Das Kinderhaus ist eine wichtige Einrichtung, die wir gerne unterstützen möchten.“ Sein Mitarbeiter Matthias Stöver hat selbst einen Sohn in Kurzzeitpflege im Haus Mara und hatte den Stein für die Spende ins Rollen gebracht. In der Friedehorst-Einrichtung leben Kinder mit Behinderung, die dort liebevoll von einem Team aus Sozialpädagogen, Krankenschwestern und Erziehern betreut werden. „Wir haben großes Glück mit unseren Mitarbeitern“, sagt Robert Bau.
 
Das Haus Mara bietet Platz für 55 Kinder – das Jüngste ist erst wenige Monate alt. Für den Einsatz des Geldes hat Geschäftsführer Robert Bau schon Ideen: „Im nächsten Jahr soll die Spielplatzfläche mit einer Seilbahn und einer neuen Schaukel erweitert werden. Damit sollen auch Kinder aus der Nachbarschaft angezogen und so der Ansatz der Inklusion weiter verfolgt werden.“