Aktuell

Grillfest im Mehrgenerationengarten

25.08.2015

Am 06. August 2015 haben die Bewohner des Hauses Da Vinci und Via Vita, Angehörige und Mitarbeiter/-innen gemeinsam mit Kindern und Eltern des Elternhauses ein Grillfest gefeiert.

 

Wir wurden dabei auf der ganzen Linie sehr verwöhnt: Das Wetter hätte definitiv nicht besser sein können: wir hatten einen regelrechten Bilderbuch-Sommertag! Die Kollegen aus dem Bereich „Facility“ haben uns eine fantastische „Zeltstadt“ aus Pavillons und Tischen sowie Stühlen im Mehrgenerationengarten aufgebaut. Die Kolleginnen aus den Betreuungsbereichen haben für eine wunderschöne Dekoration gesorgt, so dass der ganze Bereich zum Verweilen und Genießen eingeladen hat.

Auch unsere Bewohner, die keine orale Kost zu sich nehmen können, sind auf ihre Kosten gekommen. Das Stimmengewirr der Kinder, jungen Erwachsenen und Senioren und dazu die musikalische Untermalung von Herrn Dummer mit der Konzertina waren auch für die Wachkoma-Bewohner von Via Vita sehr anregend. Und natürlich diese überaus verlockenden Düfte – allein bei dieser Erinnerung meldet sich sicher nicht nur bei mir ein knurrender Magen!

Wir haben uns sehr über den Besuch von unserem Vorstand Herrn von Follenius sowie Herrn Pastor Schmidt gefreut  und von Herrn Tewes, dem Geschäftsführer der Dienste für Senioren und Pflege. Ich bitte darum, nachsichtig mit mir zu sein, weil ich nicht alle Gäste und Mitwirkende einzeln aufzähle – das würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen.

Vielen herzlichen Dank allen Helferinnen und Helfern, die für das gute Gelingen dieser Veranstaltung gesorgt haben!

Eine Bemerkung von Herrn von Follenius zum Abschluss: „Immer, wenn ich am Mehrgenerationengarten vorbei komme, sehe ich die Zeltstadt aufgebaut. Da könnte man den Eindruck gewinnen, dass die Dienste für Senioren und Pflege ständig am Feiern sind!“ Herr von Follenius, Sie haben Recht: wir feiern gerne mit Bewohnern, den Angehörigen und Freunden unserer Bewohner sowie den Kollegen und Kolleginnen der anderen Berufsbereiche von Friedehorst. Für die Menschen, die hier leben, so oft wie möglich besondere Erlebnisse zu gestalten und die Freude am Leben zu vermitteln – ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir erleben, dass auch ein Leben mit altersbedingten körperlichen und geistigen Gebrechen oder anderen Handicaps aufgrund schwerwiegender neurologischer Erkrankungen sehr wohl erfüllt und glücklich sein kann. Jeder Tag im Leben der uns anvertrauten Menschen wird so schön wie möglich gestaltet, damit sich alle hier bei uns in der „Großen Familie Friedehorst“ wohlfühlen können!

Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Event!

 

Dagmar Büttner-Ellmers
Sozialarbeit Via Vita