Aktuell

Die Stiftung Friedehorst lädt am 12. Juni zum traditionellen Sommerfest ein

06.06.2016

Ein Höhepunkt des Friedehorster Veranstaltungskalenders steht kurz bevor: Am Sonntag, den 12. Juni, feiert die Stiftung Friedehorst in der Zeit von 10 bis 17 Uhr ihr alljährliches Sommerfest in der Friedehorster Parklandschaft.

 

Vom Marktboulevard über buntes Musikprogramm und kulinarische Klassiker der Friedehorst-Küche bis hin zu verschiedenen Aktions- und Informationsständen – das Angebot der sommerlichen Benefizveranstaltung lässt keine Wünsche offen. Um 10 Uhr eröffnet Friedehorst-Vorsteher Pastor Michael Schmidt das Fest mit einem Gottesdienst in der Friedehorster Holzkirche.


Im Anschluss wartet ein buntes und abwechslungsreiches Programm auf die Besucher. Ab 11 Uhr kann Groß und Klein rund um den Hubschrauberlandeplatz an diversen Aktionsständen Kreativität, Geschick und Ausdauer beweisen. Viele Partner wie die Aktion Kindertraum, ULC – United Leisure Club Bremen und die Fachschule für Ergotherapie sind beim Sommerfest dabei und bieten Programm an. Auch die Pfadfinder vom Stamm der Hanseaten sind wieder mit einem Lager zu Gast. Ergänzt wird das Programm durch Aktionen zu den Themen Pflege und Gesundheit.
 
Auf der Straße vor der Verwaltung lädt ein kleiner Marktboulevard mit Kunsthandwerk und Feinkost zum Bummeln ein. Schnäppchenjäger werden auf dem großen Flohmarkt fündig. Freunde der beliebten „Friedehorster Klassiker“ kommen wieder in den Genuss von Erbsensuppe, Bratwurst, Fischbrötchen und Waffeln. Bio-Kuchen, die Bremer Kaffeetanten und ein Eiswagen runden das kulinarische Angebot ab. Am Cocktail-Stand zaubert der Vorstand der Stiftung Friedehorst wieder leckere alkoholfreie Drinks.


Auch musikalisch wartet ein buntes Programm auf die Besucher: So präsentieren die Reha plus-Band des Berufsförderungswerks Friedehorst und die Band UnderVoice jeweils ein Medley bekannter Stücke, die Gruppe Paradiso hingegen entführt das Publikum zurück in die gute alte Zeit, und die Bremer Handörgler laden zum Mitsingen und Schunkeln ein. In der Friedehorster Holzkirche geht es etwas ruhiger zu: Hier laden die Mieterinnen und Mieter des Servicewohnens Interessierte zu einer Schnupperstunde Yoga, danach liest Dagmar Pejouhandeh Auszüge aus dem Klassiker „Die chinesische Nachtigall“  von Hans Christian Andersen.  Nicht fehlen darf natürlich die große Tombola mit attraktiven Preisen.
 
Mit dem Erlös des Fests werden mobile Snoezelen-Wagen angeschafft, die den Bewohnerinnen und Bewohnern der Friedehorster Einrichtungen zugute kommen.