Stationäre Wohngruppen

Gemeinschaftsraum in einer HeimaußenwohngruppeFür Menschen mit geistiger, körperlicher bzw. mehrfachen Behinderungen stehen in verschiedenen Stadtteilen Bremens sieben stationäre Wohngruppen mit insgesamt 51 Plätzen  zur Verfügung. Hinzu kommen die Gruppen in Haus 1 und Haus 9 in Lesum, sowie die stationären Wohngruppen im Bodo-Heyne-Haus.

Die Gruppen sind alters- und geschlechtsgemischt zusammengesetzt, die Ausstattung der Räumlichkeiten ist auf die besonderen Bedürfnisse der Bewohner ausgerichtet. Die Versorgung erfolgt ganzjährig und rund um die Uhr.

Die Einbindung in die einzelnen Stadtteile sowie die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel ermöglichen die intensive Nutzung der Stadtteilangebote. So werden beispielsweise die Einkäufe für die Wohngruppe nach Möglichkeit gemeinsam mit den Bewohnern in der Umgebung erledigt und Veranstaltungen in und um Bremen besucht. Es können die Angebote des Freizeithauses sowie des Therapeutikums genutzt werden.

Die Wohngruppen sind wie folgt verteilt:

  • 4 Wohngruppen mit 9 bzw. je 10 Plätzen im Stadtteil Lesum
    auf dem Friedehorst-Gelände in „Haus 16b" und „Haus 72“
  • 1 Wohngruppe auf zwei Etagen mit insgesamt 16 Plätzen im Stadtteil Walle
  • 1 Wohngruppe mit insgesamt 9 Plätzen im Stadtteil Gröpelingen (Alte Feuerwache)
  • 1 Wohngruppe auf zwei Etagen mit insgesamt 14 Plätzen im Stadtteil Grohn