Begleiter

Im ambulanten Kinderhospizdienst Jona sind sowohl hauptamtliche Mitarbeiter als auch ehrenamtliche Aktive für die Familien da. Die ehrenamtlichen Begleiter und Begleiterinnen werden in einem speziellen Vorbereitungskursus auf ihre Arbeit vorbereitet. Sie kommen in die Familien und unterstützen entsprechend deren Wünschen und Belangen: Sie entlasten die Eltern in ihrem Alltag, sind Gesprächspartner für alle, hören zu, trösten, sind einfach nur da und widmen sich den Geschwisterkindern, die bei aller Fürsorge um das kranke Kind oft zu kurz kommen.

Die ehrenamtlichen Begleiter kommen aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen. Sie sind oder waren im Berufsleben kaufmännische Angestellte, Lehrerinnen und Lehrer, Krankenschwestern, Hausfrauen und Hausmänner, Erzieherinnen...
Auch das Alter der Begleiter ist bunt gemischt und variiert von Mitte 20 bis über 70 Jahre.

Die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen des Kinderhospizdienstes sind Monika Mörsch und Jutta Phipps. Sie sind mit der Ausbildung der Ehrenamtlichen und der Koordination betraut.

 

Monika Mörsch ist Krankenschwester und arbeitet seit vielen Jahren in der Behindertenhilfe mit schwerst erkrankten Kindern. Sie hat sich durch eine Zusatzqualifikation in Palliative Care für die Hospizarbeit weiterqualifiziert.

 

Jutta Phipps ist Diplom-Sozialpädagogin. Auch sie hat eine Zusatzausbildung in Palliative Care. Frau Phipps hat berufliche Erfahrungen u.a. als Dozentin in der Erwachsenenbildung und war zuvor beim Berufsförderungswerk Friedehorst in der Beruflichen Rehabilitation von Erwachsenen mit psychischen Erkrankungen tätig.